Wann wagen wir es endlich...?

Wann nehmen wir uns endlich die Freiheit, uns selber zu sein?
Wann hören wir endlich auf zu nörgeln und zu jammern?
Wann getrauen wir endlich, die Genialität der Schöpfung zu feiern?
Wann wagen wir endlich, unsere einzigartige Schönheit zu zeigen?
Wie lange brauchen wir noch, bis wir endlich begreifen, dass wir ganz und richtig sind, so wie wir sind?

Der Mensch ist ein sonderbares Wesen.
Er ist das wohl Genialste, was die Schöpfung hervorgebracht hat.
Dieser unglaubliche Bauplan, wer hat den erschaffen?
Und kannst du mir bitte erzählen, wer diese unglaubliche Arroganz hervorgebracht hat, zu denken, dass dieses Wunder nicht gut genug ist?
Wer bringt dein Herz zum Schlagen und was bewirkt, dass du abends einschläfst und am nächsten Morgen wieder aufwachst?
 
Nehmen wir uns doch endlich die Freiheit, uns selber zu sein.
Wann hast du das letzte Mal etwas getan, was dir so richtig Spass gemacht hat?
Wann hat dir das letzte Mal vor lauter Lachen der Bauch weh getan?
Wann waren deine Füsse das letzte Mal so richtig schmutzig?
Wann hast du das letzte Mal so richtig laut geweint?
Wann hat dir das letzte Mal dein Herz weh getan, weil du so sehr geliebt hast?
 
Feiern wir doch unseren Bauchspeck und unsere Rundungen.
Geniessen wir die zerzausten Haare.
Lieben wir unsere Ecken und Kanten und unsere einzigartigen Formen.
Stehen wir doch zu unseren Schwächen und umarmen unsere Macken.
Zeigen unsere Talente und unsere Leidenschaften.
Freuen wir uns doch darüber, dass es uns nur ein einziges Mal gibt und dass wir zur einzigartigen Vielfalt dieser Welt beitragen.
 
Wie langweilig wäre diese Welt denn ohne deine dummen Ideen, ohne deine Träume, ohne die Ängste und Misserfolge und ohne deine verzweifelten Tränen?
 
Denn am Ende des Tages sollen deine Füsse schmutzig, die Haare zerzaust, das Make up verschmiert und dein Herz leuchtend vor Freude sein.
 
Denn ganz ehrlich, wen interessiert es schon, ob deine Masse der Norm entsprechen, deine Beine perfekt rasiert sind oder dein Wesen makellos ist...?

 

Bald gibt es die Gelegenheit, zusammen mit wundertollen Schwestern sich die Haare vom Wind zerzausen und die Füsse schmutzig werden zu lassen.
 

Schwester…

Sehnst du dich nach Natur, Schwesternschaft und Zeit nur für dich?
Nach fetten Sommerwiesen. Barfuss gehen. Vogelgezwitscher. Im Gras liegen und den Himmel betrachten. Ums Feuer tanzen. Dein Lieblingslied singen. Frische Waldluft schnuppern. Stille. Umarmungen und Gelächter. Den Wind im Haar. Ein Lachen auf dem Gesicht...

 

Dann melde dich heute noch an für den Yogini Day: Back to the Roots vom Samstag, 29. Juni 2019. Alle Infos hier!

 

Ich freue mich auf dich!

Alles Liebe,
Esther

Be-Yourself

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.