Der Preis den wir zahlen, um stark und unabhängig zu sein

Wann hast du dir das letzte Mal helfen lassen, deine schwere Einkaufstasche zu tragen? Dieses «Nein danke, das kann ich schon alleine» scheint vielen Frauen so richtig eingeprägt zu sein.

Du stehst vor einer Aufgabe, die dich überfordert. Du hast einen Auftritt oder eine Prüfung. Deine Kinder sind krank und du bist am Ende. Du musst was erledigen, was du nicht magst oder vielleicht sogar nicht so gut kannst. Oder du hast was auf dem Herzen, was du einfach mit jemandem teilen möchtest.

 

Kennst du dieses wohltuende Gefühl, zu wissen, dass du nichts alleine tun musst? Dass du dich zurücklehnen kannst und immer jemand da ist, um dir zuzuhören oder dich zu unterstützen? Ich empfinde es als grosses Geschenk in meinem Leben.

 

Wann hast du dir das letzte Mal helfen lassen, deine schwere Einkaufstasche zu tragen? Dieses «Nein danke, das kann ich schon alleine» scheint vielen Frauen so richtig eingeprägt zu sein.

 

Wie unglaublich schön ist es doch, ein Netzwerk zu, von dem du weißt, dass immer jemand da ist, wenn du es brauchst.

Es ist an der Zeit, uns Umfelder zu schaffen, die uns nähren, unterstützen und vor allem gesund erhalten. Der Mensch hat seit jeher in Stämmen und Gemeinschaften gelebt. Wir sind nicht dafür gemacht, alles alleine zu tun.

 

In meiner Arbeit mit Frauen sehe ich immer mehr Burnouts und Stress. Junge Mütter genauso wie erfolgreiche Geschäftsfrauen leiden darunter. Die heutige Frau stark und unabhängig, ist fähig tausend Dinge gleichzeitig zu managen und kann einfach alles. Der Preis, den wir dafür bezahlen, ist jedoch hoch.

 

Wann hast du dir das letzte Mal «Ja gerne» gesagt, als dir jemand helfen wollte?

Dieses «Nein danke, das kann ich schon alleine» scheint vielen Frauen so richtig eingeprägt zu sein. Ja, es ist praktisch, alles alleine zu können. Und es fällt uns so einfacher, die Mauern um uns aufrechtzuerhalten. Mit einem dankbaren «Ja gerne!» würde ich schon viel zu viel von mir preisgeben. Ich jedenfalls war lange Zeit so programmiert. Und erwische mich auch immer noch heute, wie ich mich überwinden muss, mir helfen zu lassen. Es ist eine meiner grössten Herausforderungen, denn mein Leben lang habe ich mir selber gesagt, ich soll stark und unabhängig sein.

 

In unseren Frauenkreisen erlebe ich immer wieder, wie wohltuend es ist, mich einfach mal fallen lassen zu können. Zu üben, wie es geht, loszulassen und um Unterstützung zu bitten. Oder einfach nur wahrzunehmen und auszudrücken, wie ich mich gerade fühle. Einfach mal Zeit für dich selber zu haben, um wieder zu spüren, wer ich denn eigentlich bin und was ich brauche.

 

Lustigerweise liebe ich es, Zeit nur für mich zu haben. Ich mag es, tagelang zu schweigen und nur mit mir zu sein. Und dennoch habe ich mir ein Leben aufgebaut, das aus Gemeinschaften, Netzwerken und Kreisen besteht. Und wann immer ich Unterstützung brauche, sei das bei einer Businessidee, beim Reparieren meines Fahrrades oder bei einer Herzensangelegenheit, dann weiss ich, wo ich anklopfen kann. Und oft erlebe ich, dass aus diesen Zusammenarbeiten viel mehr entsteht, als nur die kleine Sache, die ich gerade brauchte. Beispielsweise entsteht gerade aus meiner Anfrage an eine englische Kollegin für die Überarbeitung der Texte für meine englische Website eine neue Geschäftsidee für sie.   

 

Und dieses Gefühl von «Ich muss es nicht alleine tun. Es ist immer jemand da, der oder die sich freut, mich zu unterstützen.» ist eines der wohltuendsten, das ich kenne...

 

„Isoliert durch Stress und die Herausforderungen des (Arbeits-)Alltags hatte ich kaum noch Zugang zu mir selbst. Konnte mich nicht mehr spüren. Durch die liebe Esther und den Frauenkreis, die liebevolle Unterstützung der Schwestern, die achtsame Berührung und Zuwendung, die heilsamen Übungen, den Tanz, konnte ich mich Schritt für Schritt wieder öffnen, spüren und Vertrauen gewinnen. Vieles loslassen. Es war und ist eine Reise zu mir selbst, für die ich unglaublich dankbar bin.“ Xenia

 

Ist es Zeit für dich ein neues Kapitel in deinem Leben aufzuschlagen? Neue Netze in deinem Leben zu spinnen?

 

Wir treffen uns im Frauenkreis, um gemeinsam unsere Weiblichkeit zu erforschen und unser Frausein zu stärken und zelebrieren.

 

Möchtest du gerne mal unverbindlich reinschnuppern oder deinen Freundinnen, deiner Mutter, Arbeitskollegin, Schwester... zeigen, wie toll doch der Frauenkreis ist?

 

Dann hast du am Donnerstag, 27. September die Gelegenheit dazu! Weitere Daten findest du hier!

 

HERZSCHWESTERN – FRAUENTEMPEL  alle Infos findest du hier!
Bringe eine Freundin, Bekannte, Schwester, Mutter, Tochter.. mit, die noch nie da war und du selbst nimmst kostenlos teil! Und natürlich bist du auch ohne Begleitung herzlich willkommen.

 

Infos und Anmeldungen unter: esther@kaliayoga.ch

 

Mit grosser Dankbarkeit widme ich diesen Artikel meiner Lehrerin Chameli Ardagh vom Awakeing Women Institute.

Frauenkreis-Netzwerk

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.