Was ist Yoga?

Methoden

Die traditionellen Lehren des Yogas mit dem modernen Wissen zu verbinden und in das Alltagsleben zu integrieren ist eine riesige Faszination und Herausforderung der heutigen Zeit. Denn Yoga ist ein ganzheitliches System als Weg zu sich selbst.

Körper- und Atemübungen (Asanas und Pranayama) reinigen den Körper und versorgen uns mit neuer Lebenskraft, machen ihn geschmeidig und kräftig und lösen Verspannungen. Die Verbindung von Geist, Bewegung und Atem beruhigen den Geist sehr effektiv und hilft uns, zur Ruhe zu kommen und die Konzentration zu schulen.

Die Arbeit mit den 7 Chakras (Energiezentren) hilft uns, unser Wesen als ein energetisches System wahrzunehmen und uns die physiologischen und psychologischen Zusammenhänge der einzelnen Chakren mit unserem Wesen zu verstehen. So entwickeln wir ein tieferes Verständnis für unser Wesen und können gezielt an uns selber arbeiten.

Verschiedene Meditationen helfen uns, gezielt unseren Geist zu schulen und in die Stille einzutauchen. Und kurze Einführungen in verschiedene Aspekte und die Philosophie des Yogas ergänzen den Yogaunterricht und entwickeln ein tieferes Verständnis für das Yogasystem und im Endeffekt für uns und unsere Existenz in dieser Welt.

All diese Methoden werden individuell angewendet und stellen hervorragende Werkzeuge zur Verfügung, um uns zu entspannen, das Körperbewusstsein zu schulen, uns selber wirklich kennen zu lernen und eine Einheit und Harmonie in Körper, Geist und Seele herzustellen und zu kultivieren. Es geht darum, die Kunst des Yogas und die Kunst des bewussten Seins zu zelebrieren.

 

Yoga ist eine spirituelle Kunst, in der es um viel mehr geht als nur um eine Abfolge von verschiedenen Körperstellungen. Es ist eine Lebensphilosophie, welche sich in alle Bereiche des Lebens ausbreitet. Yoga findet also nicht nur auf der Yogamatte, sondern in jedem Atemzug deines Lebens statt.

Während unserer Praxis erinnern wir uns immer wieder an den wahre Bedeutung des Yogas: Das Erreichen eines Zustandes der Einheit und die Offenbarung und Öffnung unseres Wesens zum höchsten Bewusstsein. Dies kann nicht alleine durch persönliche Anstrengung, sondern vielmehr die Fähigkeit der Hingabe und des Loslassens von individuellen Limitationen, erreicht werden.

 

 

Wie praktizieren wir Yoga?

Die Asanapraxis soll zu einem inspirierte, dynamischen Fluss und zum Ausdruck von wahrer innerer Schönheit werden, ein göttlicher Tanz zu Ehren unseres wahren Selbst. Es ist eine spannende Entdeckungsreise, die uns immer wieder von Neuem mit uns selbst verbindet und uns neue Tore öffnet.

 

Der Körper wird gereinigt und entspannt. Wir entwickeln die Flexibilität und das Bewusstsein des Körpers und lernen, die Sinne nach innen zu richten und ganz im gegenwärtigen Moment anzukommen. Dabei werden wir zu Beobachter von uns selbst und lernen, alles was ist, war und noch sein wird, in einem Beobachterbewusstsein zu betrachten und werden feststellen, dass sich so viele Muster und Blockaden auflösen und wir anfangen, bewusst die Schönheit jedes Momentes wahrzunehmen. Denn jeder Moment ist ein perfekter Moment an sich.

Wenn wir Yoga praktizieren sind uns der wahren Natur unseres Wesens bewusst, wir wollen lernen, im Yoga zu sein, statt es zu tun und werden sehen, dass wir uns automatisch immer mehr einem Leben in der Einheit und in der wahren Freude annähern. Wir suchen nichts im Aussen, sonden lassen die wahre innere Schönheit unseres Wesens erblühen.