Hridaya Yoga - Yoga und Meditation des Spirituellen Herzens

Was ist Hridaya Yoga? 

Bild: Hridaya Logo

Hridaya Yoga wurde vom spirituellen Lehrer Sahajananda gegründet.

Das Angebot umfasst Meditations- und Hatha Yoga-Unterricht, mehrtägige stille Meditationsretreats, Achtsamkeitsübungen für den Alltag sowie eine zertifizierte Lehrerausbildung. All diese Wege dienen als Einladung, unser wahres Selbst und damit die Essenz des Daseins zu entdecken. 

 

Der Begriff „Hridaya“ stammt aus dem Sanskrit und bedeutet “Spirituelles Herz”, der Begriff „Yoga“ bedeutet “Einheit”. Hridaya Yoga führt uns also durch die Offenbarung des Spirituellen Herzens zu der Einsicht, dass alles in diesem Universum miteinander verbunden ist und dass alles Leben aus der gleichen Quelle stammt.

 

Durch Hridaya Yoga und Hridaya Meditation können wir direkt erfahren, dass sich das gleiche Bewusstsein in uns und in allen Formen widerspiegelt. Das Spirituelle Herz gilt als der Ursprung und die Essenz unseres Wesens. Diese Essenz ist reines Bewusstsein und bildet den Hintergrund der gesamten Schöpfung.

 

Die Lehren über das Spirituelle Herz basieren auf Patanjalis Yoga Sutras, traditionellen Texten aus Advaita Vedanta, Tantra und Raja Yoga sowie den Unterweisungen des indischen Lehrers Ramana Maharshi. Sie alle betonen, dass es nur eine ultimative Realität gibt und dass jede Religion und spirituelle Lehre auf dieselbe universelle Wahrheit hinweist. Nur die Worte und Konzepte der einzelnen Traditionen unterscheiden sich. Daher finden sich viele verschiedene Ansätze im Hridaya Yoga integriert: Christentum, Islam, Sufismus, Buddhismus, Hinduismus, Taoismus und Shivaismus.

 

Hridaya Yoga ist keine neue Religion sondern eine spirituelle Praxis, die alle Wege begrüßt, die zur Realisierung der Einheit aller Schöpfung führen.

   

weitere Infos: www.hridaya-yoga.com